Der Dübel

Der Dübel wird sehr oft im Bau verwendent, weil der als Verbindung von der Schraube zur Wand dient. Er wird bei Werkstoffen verwendet, bei denen sich eine Schraube nicht eindehen lässt. Der Dübel kommt ursprünglich aus dem Zimmerei- und Tischlergewerbe her und wird bis heute noch Holzdübel bezeichnet.  Heute wird aber immer mehr der Begriff Schraubdübel oder einfach nur Dübel verwendet.
Dübel werden aus verschiedenen Werkstoffen hergestellt:

  • Holz
  • Kunststoff
  • Metal

Es gibt sie auch in verschiedenen Varianten, welche später genauer erläutert werden. Die ersten Dübel hießen Spreitzdübel und wurden 1910 von John Joseph Rawlings erfudnen und 1911 in Londen patentiert. Der erste Dübel bestand aus einer Hanfschnu und Klebstoff aus Tierblut. Der erste industriell hergestelle Dübel war in Deutschland und bestant aus Hanfschnur und einer Blechhülse.

Späer im Jahr 1928 kam der Niedax-Dübel, welche schon aus Metall bestand und nach dem Zweiten Weltkrieg aus Kunstoff hergestellt wurde. Der Kunststoff-Spreizdübel von Thorsmans wurde 1957 aus Nylon-Rundstäben gefertigt. Der erfolgreichste und bis heute verwendste Dübel ist der von Artur Fischer und kam 1958 auf den Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.